Pendeln am Pfad

Wir freuen uns, dass Sie den Pfad besuchen und sich mit dem Pendel vertraut machen wollen. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar praktische Tipps zum Gebrauch des Pendels:

 

1. Halten Sie die Pendelkette zwischen Daumen und Zeigfinger, wie auf dem Titelbild gezeigt, fest. 

 

2. Halten Sie die Kette gleich hinter dem Pendelgewicht und finden Sie die für Sie passende Kettenlänge. Dazu halten Sie den Pendel über die Innenfläche Ihrer anderen Hand und geben mit Daumen und Zeigefinger etwas Kette nach.

 

3. Wenn die für Sie passende Pendellänge erreicht ist, wird sich der Pendel in Bewegung setzen. Sie sind jetzt auf Ihre eigene Wellenlänge in Resonanz.

 

Der Pendel kann folgende Bewegungen ausführen: links- und rechts drehen, waag- und senkrecht schwingen. Für erste Pendelversuche auf dem Pfad reicht es aus, die verschiedenen Bewegungen beim Pendeln am Objekt zu unterscheiden, ohne diesen eine bestimmte Bedeutung zuzuweisen. Bitte beachten Sie: Beine nicht überkreuzen, stehen Sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden. 

 

Posten 4 – Steinkreis:  1. Halten Sie den Pendel über einen der im Kreis stehenden Steine. 2. Beobachten Sie die Pendelbewegung.  3. Beim nächsten Stein tun Sie dasselbe. Können Sie eine unterschiedliche Pendelbewegung feststellen?

 

Posten 6 – Wasseradern:  1. Stellen Sie sich auf die blau markierte Wasserader.  2. Halten Sie die freie Hand über die Wasserader.  3. Beobachten Sie die Bewegung des Pendels – er zeigt jetzt die Wasserader an.  4. Gehen Sie langsam weiter – die Pendelbewegung ändert sich. Sobald Sie wieder über einer Wasserader stehen, können Sie dieselbe Bewegung wie zuvor beobachten.

 

Posten 7 – Wasserleitung:   Stellen Sie auf dieselbe Weise den Verlauf der Quellwasserleitung fest.

 

Posten 8 – Durchflussmenge:  1. Schätzen Sie die Wassermenge in Liter/Minuten mit dem Pendel. Versetzen Sie dazu den Pendel in eine senkrechte Schwingung und zählen Sie 10, 20, 30, 40, 50, 60 usw. Liter/Minute. Beim passenden Wert wird der Pendel seine Bewegungsrichtung ändern.

 

Posten 21 – YIN-YANG:  Das Zeichen steht über einer Globalgitternetz-Kreuzung und wird energetisch in vier Sektoren geteilt. Gehen Sie im Kreis umher und beobachten Sie die wechselnde Polarität von einem Viertel zum andern.

© Radiästhetische Vereinigung Ägerital
Impressum - Kontakt