Posten 7

Wasserleitung finden


Im Boden ist eine Kunststoff-Trinkwasserleitung verlegt.
Finden Sie heraus, wo und in welcher Tiefe diese verläuft.

​​Der Begriff «Radiästhesie» leitet sich aus dem lateinischen «radius» und dem griechischen «aesthesis» ab und bedeutet «Strahlenfühligkeit».
Der Radiästhet reagiert auf Besonderheiten, Unregelmässigkeiten und Anomalien der natürlichen Umgebungsstrahlung. Wenn er ein Gelände abschreitet, fühlt er mit Hilfe von Pendel oder Rute als Anzeigeinstrumente genau die Bewegung des unterirdischen Wasserlaufes. Jedes unterirdische, bewegte Wasser verändert die energetische Situation des Ortes wahrnehmbar. Daher können auch im Boden verlegte Trinkwasserleitungen gefunden werden.
Für seine Arbeit verwendet der Radiästhet verschiedene Anzeige-Instrumente. Drei davon sind die klassische Gabelrute, die zweihändig geführt wird, das Pendel, meist in Tropfenform, sowie die Einhandrute, die vermehrt auch in der feinstofflichen Heilkunde zur Anwendung kommt.

Für Radiästheten

Auf dem nachfolgenden Wegabschnitt unterquert eine bestehende Quellwasserleitung aus Kunststoff den Weg.

 

•  Suchen Sie die Kunststoff-Wasserleitung  und muten Sie die Laufrichtung.

•  Muten Sie, in welcher Tiefe die Leitung verläuft.

•  Muten Sie die Durchflussmenge.

•  Vergleichen Sie Ihre Ergebnisse mit der Lösung auf der Rückseite der Postentafel.

© Radiästhetische Vereinigung Ägerital
Impressum - Kontakt